Wollminiaturen


Steiff, Tiere aus Wolle

Ab 1931 findet man im Steiffprogramm Wollminiaturen. Mit einem Lamm und sechs Wollvögeln in verschiedener Ausführungen nimmt Steiff Wolltiere aus Nomottawolle ins Programm.

Als preiswerte Deko- und Spielartikel fristen sie bis heute eher ein Dasein am Rande der Steiffgroßfamilie. Wenn gleich komplette Vorkriegsmodelle heute zu den gesuchtesten Schätzen gehören, so laufen sie doch meist in einer umfangreichen Sammlung einfach so mit. Dabei verdienen die ausschließlich in Heimarbeit hergestellten kleinen Kunstwerke aus Wolle einer ganz besondere Beachtung. 

Wollminiaturen wurden letztmalig 1981 im Programm geführt und sind absolut sammelwürdig. Auch hier verändern sich die Materialien, bestanden Wollminiaturen vor dem Krieg noch aus der etwas raueren Nomottawolle, mit Wollfilz, Drahtbeinen und Perlaugen, so findet man ab 1963 Schur-Wolle (weich), Filz, Glasaugen, ab 1956 Plastikbeine und Ende der 60er Jahre Synthetikwolle mit Kunststoffaugen.

 

 

© 2006 - 2020 Copyrightvermerk: Wer Fotos oder Texte meiner Homepage ohne mein Wissen oder Erlaubnis für Veröffentlichungen nutzt oder nutzbar macht, mit ihnen Gewinne erzielt oder sich in irgend einer Form damit einen Vorteil oder Nutzen verschafft, wird ohne ansehen der Person bei den zuständigen Behörden angezeigt und muss mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen

Update 20. Oktober 2020

Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden